Wenn Flüchtlinge, Menschen mit DDR-Prägung und Hunde gemeinsam Gott suchen…

…so oder so ähnlich könnte das Motto des Alphakurses lauten, der in den letzten beiden Monaten bei uns stattfand. Es war im wahrsten Sinne des Wortes eine bunte Gruppe mit Teilnehmern aus Irak, Afghanistan und Bekannten direkt aus dem Wohngebiet – und zwei Hunde und eine Kinderschar der Teilnehmer durften auch nicht fehlen. Man kann sich vorstellen, dass es in dieser illustren Runde spannende Gespräche über Gott gab. Ganz ungewöhnliche Fragen, Welten, die aufeinander stoßen und dann wieder das unfassbare Wunder, wenn der Glaube an den einen Gott vereint. Die Leiter des Kurses kamen manchmal ganz schön ins Schwitzen im Erklären, im Worte finden (auch mit mancher Sprachbarriere), aber meinten im Nachhinein, dass sie bisher kaum einen berührenderen Alphakurs miterlebt hatten. Es ist ansteckend, wenn die gemeinsame Sehnsucht nach Gott Grenzen sprengt und immer wieder neu den eigenen Horizont.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.